San Lucar Charity
assets/Uploads/_resampled/SetWidth420-San-Lucar1.jpeg
Marion und Alexander Thaller mit einer Spendenempfängerin (links)
Spendenrekord beim 4. San Lucar Charity

Anfang Juni wurde im GC Ebreichsdorf das bereits 4. SANLUCAR Charity Golf Turnier ausgetragen. Mit einem Spendenerlös von € 88.500 konnte von den Veranstaltern ein neues Rekordergebnis verkündet werden.

Vor allem Kindern, die in Not geraten sind bzw. Kindern mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen konnte somit wieder geholfen werden.

Schon in den vergangen Jahren setzte SAN LUCAR mit einem Gesamtspendenerlös von € 218.300 ein soziales Zeichen, in dem sie den Überlebenskampf und die gesamte Entwicklung von Kindern unterstützten, die ihr zuhause verloren haben oder deren Familien auf ihre menschlichen und wirtschaftlichen Grenzen stoßen. Kinder, die das Schicksal bestraft hat, die aber trotzdem ans Leben glauben und sich diesem mit all ihrer Kraft stellen.

Die tausendste und eine Nacht wurde es dann nicht nur auf Grund des orientalischen Rahmens, den Alexander und Organisatorin Marion Thaller in die „Golfarena" zauberten. Auch die Spendenbereitschaft von rund 360 Teilnehmern (davon 192 Golfer) und der zahlreichen Ehrengäste wie „Marathonmann" Wolfgang Konrad, Sporthilfe-Geschäftsführer Anton Schutti, die Sportlegenden Michaela Dorfmeister, Hans Enn, Franz Wohlfahrt, Manfred Zsak und Hans Kary, sowie Schauspieler Reinhard Novak machten den von Volker Piesczek moderierten Event zu einem nicht nur sportlich wertvollen.

"Es ist unglaublich und wir empfinden große Dankbarkeit für alle, die uns so großartig unterstützen", zeigten sich Alexander und Marion Thaller über den Spendenrekord von € 88.500 sichtlich bewegt. „Ein Betrag, mit dem wir in den kühnsten Träumen nicht gerechnet hatten und mit dem wir wieder Organisationen wie dem Verein PferdeStärken, Rettet das Kind oder den Sterntalerhof unterstützen können, die täglich bemüht sind, das Leben von Kindern lebenswerter zu machen".

Insgesamt konnte in den letzten vier Jahren eine Gesamtsumme von € 306.000 an Spenden gesammelt werden.