Costa Smeralda
assets/Uploads/destination/Is Arenas/_resampled/SetWidth420-1_.jpg
Costa Smeralda, Sizilien

Smaragde an der Costa Smeralda

Die Costa Smeralda auf Sardinien bietet außergewöhnliche Gepflegtheit, elegante Exklusivität, sensationelles Meer, luxuriöse Hotels und einen attraktiven 18-Loch Golfkurs.

Sardinien ist die zweitgrößte italienische Insel und mit 1.800 Kilometern Küste eines der beliebtesten Ferienziele für Wassersportler und Badeurlauber. Smaragd, Kobalt, Saphir, Türkis, Kristall – das ist die Sammlung der Farbtöne, in denen das Wasser an den Küsten Sardiniens schimmert, das für seine Klarheit berühmt ist. Die einzigartige Landschaft und die großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Teilen der Insel – man nennt die Insel auch einen Kontinent im Kleinformat – sind sofort erkennbar. Sie ist von der Natur so geformt, dass sie eine ununterbrochene Aneinanderreihung von Meeresbuchten, Klippen und Stränden bildet, viele von ihnen nicht größer als ein paar Meter.

Die Costa Smeralda (= Smaragd) zwischen Arzachena und Olbia ist das exklusive Urlaubsziel im Mittelmeer, wobei die glamourösen Zeiten als sich Aga Khan und seine Freunde in und um Porto Cervo niederließen, vorbei sind. Trotzdem blüht das lebhafte Städtchen mit schicken Boutiquen der großen Designermarken, eleganten Lokalen und dem bunten Hafen in den Sommermonaten auf. Seit 1972 zählt der von Robert Trent Jones gezeichnete 18-Loch Kurs des Pevero GC in der Bucht von Cala di Volpe zu den attraktivsten Golfplätzen Italiens.

Zahlreiche Nominierungen wie etwa „Europe´s Elite selection“ beweisen die Einzigartigkeit der hügeligen Golfanlage mit den beeindruckenden Ausblicken und den engen Spielbahnen. In unmittelbarer Nähe des ehemaligen European Tour Austragungsortes  eröffnete vor wenigen Monaten das Colonna Pevero Hotel. Ein Fünf Sterne Refugium im mediterranen Stil mit einem bezaubernden Garten, drei Swimmingpools und hervorragender sardischer Küche.

STÄDTE / REGIONEN