Brescia
assets/Uploads/destination/UNA Brescia/_resampled/SetWidth420-1.jpg
Golf in der Provinz Brescia

Brescia – die sympathische Stadt

Die italienische Provinz Brescia mit ihrer gleichnamigen Hauptstadt bietet nicht nur drei imposante Seen, großartige Kulturstätten, delikate Gastronomie, optimales Shopping, sondern auch drei 27 Loch- und eine 18 Lochanlage der Spitzenklasse.

Brescia überrascht als äußerst sympathische Stadt: wenig Verkehr, wenig Massentourismus, entzückende Restaurants, exquisite Geschäfte mit freundlicher Bedienung und großartige Kulturstätten.

Von der römischen Kolonie zum langobardischen Herzogtum, von der freien Stadt zur Stadt Venedigs, Brescia erlebte viele Herrscher. Das zeigt sich in den historischen Denkmälern: Kapitolinischer Tempel, Broletto, Loggia, Festung, Rotonda und die beeindruckenden Kirchen im Zentrum. Neben Highlights wie dem Oldtimer-Rennen „Mille Miglia“, dem sogar ein Museum gewidmet wurde, dem internationalen Klavierfestival „Arturo Benedetti Michelangeli“ und der internationalen Regatta am Gardasee „Cento Miglia“, warten zahlreiche weitere Veranstaltungen auf die Besucher. Die zwischen Venedig und Mailand gelegene 200.000 Einwohnerstadt bietet in seiner unmittelbaren Umgebung drei beachtenswerte Seen: allen voran der Lago di Garda, auch „Alpenmeer“ genannt. Mit seinen 369km² und einem Umfang von 125km Küste ist der Gardasee der größte unter den italienischen Seen. Eine sich vor 63 Millionen Jahren zurückgezogene Gletscherzunge sowie eine zweite im Golf von Salò, gaben dem See seine heutige Form und er gilt als Magnet für Segelfans. Der Idro-See ist die bevorzugte Urlaubsgegend für Naturliebhaber und verbindet die Faszination der Berge mit dem Blick aufs Wasser. Und schließlich der in der Eiszeit entstandene Gebirgssee Iseo mit der größten europäischen Binnenseeinsel „Monte Isola“, auf dessen 600m hohen Spitze eine Wallfahrtskirche thront. Südlich des Iseo-Sees wartet ein über 230km² großes hügeliges Gebiet namens Franciacorta, das nicht nur Weinkennern ein Begriff ist, sondern auch Golfern.

Golf in der Provinz Brescia
Seit dem Jahre 1912 spielt man in der Provinz Brescia Golf. Boglaico, war der dritte Golfplatz, der in Italien eröffnet wurde.

Bis vor wenigen Jahren als 9 Lochkurs ein bisschen in Vergessenheit geraten, erlebt der nun auf 18 Spielbahnen erweiterte Club einen neuen Frühling und besticht auch mit preiswerten Greenfees. Seine Lage auf einem etwa 100m hohen Plateau bietet einige fantastische Ausblicke auf den Gardasee und das altehrwürdige Clubhaus hervorragende Gastronomie, die auch abseits des Golfklientels von lokalen Feinschmeckern gerne konsumiert wird. Mitten im Weingebiet Franciacorta entwarfen Pete Dye und Marco Croze eine 18 Loch Championshipanlage sowie einen 9 Loch Par 27 Executive Kurs, der derzeit auf Meisterschaftsmasse erweitert wird.

Der romantische und abwechslungsreiche Kurs erfreut sich großer Beliebtheit, bei dem die Lage des Clubhauses, dessen perfekte Infrastruktur mit ausgezeichnetem Restaurant und eigenem Weinkeller die bis zum Swimmingpool gipfelt, ein ausschlaggebender Faktor ist. Schon zweimal (1997 und 2003) fungierte der Garda Golf Country Club als Gastgeber der „Italian Open“ und gilt als die Nummer 1 in Oberitalien. Die englischen Architekten Cotto, Pennick & Partners zauberten eine beeindruckende 27 Lochanlage in die 110 Hektar zwischen der Festung von Manerba, dem Castello di Soiano und den Hügeln der Valtenesi, die auch in punkto Pflege besticht. Unweit des populären äußerst betriebsamen (Startzeitenbuchungen im Voraus sind zu empfehlen) Garda Golfs liegt die luxuriöse Alternative des Palazzo Arzaga. Das ehemalige Herrenhaus aus dem 15, Jahrhundert wurde sorgfältig renoviert und in ein 5 Sterne Hotel mit 84 Zimmern und Suiten sowie SPA-Wellnessbereich mit Swimmingpools, umgewandelt. 18 Spielbahnen kreierte Jack Nicklaus, 9 entsprangen aus der Feder von Gary Player. Ein Resort der absoluten Spitzenklasse, das sich aber auch im Preis niederschlägt. Und dass die Provinz Brescia mit dem Val Camonica (150km Pisten) und dem Presena Gletscher über das mittlerweile bedeutendste Ganzjahres-Skigebiet der italienischen Alpen verfügt, sei nur am Rande bemerkt.

STÄDTE / REGIONEN